Ein Norwich Terrier wird selbstverständlich im Wohnbereich gehalten, Zwingerhaltung ausgeschlossenen! Ob Sie nun ein Haus mit grossem Garten im Grünen oder eine kleine Wohnung in der Stadt haben, er passt sich überall an, vorausgesetzt Sie haben Zeit für ihn, d.h. Sie müssen ihm genug Auslauf bieten, 2 Stunden täglich ist meiner Meinung nach ein absolutes MUSS und Sie müssen sich mit ihm beschäftigen, sei es durch Spielen, Unterordnung, Fährtensuche, Agility...

Ein Norwich braucht unsere Aufmerksamkeit und unsere Nähe. Sicherlich kann man ihn auch mal 4 Stunden alleine lassen, aber es ist kein Hund, der den ganzen Tag in der leeren Wohnung sitzen will. Obwohl er so klein ist, braucht er viel Bewegung. Viele Leute denken immer: Kleiner Hund, kleine Runde. Das ist falsch, also ein Norwich muss raus. Er wandert gern und weit, er spielt sehr gerne mit Bällen und anderen Gegenständen. Wenn Sie ihm das alles bieten können, werden Sie einen glücklichen Hund haben, den Sie in der Wohnung kaum wahrnehmen, denn er ist kein Kläffer oder etwa ein Hund, der die ganze Zeit rumwuselt.

Da er sehr intelligent ist und schnell lernt, können Sie ihm mit etwas Geduld rasch kleine Kunststückchen beibringen wie: Gib Pfote, stell Dich tot, schlag ein usw. Auch in den Urlaub können Sie ihn ohne Probleme mitnehmen, im Flugzeug darf er im Passagierraum mitfliegen, im Auto nimmt er wenig Platz weg und auch in Hotels und Pensionen ist er ein gern gesehener Gast. Wir nehmen unsere Hunde immer mit in den Urlaub, ich finde, das gehört einfach dazu. Die paar Wochen freie Zeit muss man einfach mit seinem Hund geniessen.

Der Pflegeaufwand für ihn ist auch sehr gering, zweimal jährlich muss er getrimmt werden (wenn Sie nicht auf Ausstellungen wollen), ansonsten reicht tägliches Bürsten völlig aus um ihn in Schuss zu halten.

Der Norwich Terrier ist ein robuster Hund, dem Schnee, Regen und Kälte nichts anhaben können, im Sommer sollten die Spaziergänge auf den Morgen und Abend verlegt werden, allzu grosse Hitze mag kein Hund, auch kein Norwich, was nicht heissen soll, dass er hitzeempfindlich ist.

Vom Fressen her ist der Norwich auch nicht wählerisch, es ist eine richtig verfressene Rasse, er würde am liebsten die ganze Zeit Fressen, passen Sie da etwas auf und geben Sie ihm lieber etwas weniger, denn hat er es einmal auf den Rippen, geht es schwer wieder runter.

Zum Schluss noch eines, sollten Sie sich für einen Norwich entscheiden, gehen Sie doch bitte mit ihrem Welpen gleich in die Hundeschule, ich verspreche Ihnen, es lohnt sich. Ein erzogener Hund macht nicht nur Freude, Sie haben auch mit anderen Hunden und Ihren Mitmenschen keine Probleme!


Letzte Änderung: 16.02.2016 - © 2018 Abraxas Norwich Terrier - Kontakt