Die meisten Leute, die einen Norwich Terrier sehen, erkennen ihn oft nicht, viele halten ihn für einen Mischling oder verwechseln ihn mit einer anderen Rasse, z.B. Cairn Terrier oder zu gross geratener Yorkshire Terrier, ja sogar "Mini-Schäferhund" soll bei den black&tans vorkommen. Ich bin da niemanden böse, schliesslich muss nicht jeder Mensch alle Hunderasse kennen und überhaupt muss ich zugeben, dass auch ich vor Jahren diese Rasse wohl nicht erkannt, bzw. gekannt hätte. Daher sei es ihnen vergeben, es handelt sich ja auch um eine eher seltene Rasse, die man nicht sehr oft zu sehen kriegt. Und da nun mal die meisten Terrier von der Insel kommen und vielleicht irgendwann vor langer Zeit auch denselben Ursprung haben, gemeinsame Vorfahren, braucht man sich nicht wundern, wenn sie sich irgendwie ähnlich sehen, die einen mehr, die anderen weniger. Daher möchte ich hier kurz auf die Entstehung der Rasse Norwich Terrier eingehen, damit Sie mal grob wissen, wo kommt er her, wie ist er entstanden und warum haben die Leute damals diese Rasse erschaffen, zu welchem Zweck wurde er überhaupt gezüchtet?


Es ist anzunehmen, dass Norfolk und Norwich Terrier die Nachfahren kleiner, aktiven, munteren, roten Arbeitsterrier sind, welche in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts im Osten Englands, vor allem in der Grafschaft Norfolk zur Bekämpfung von Ratten-, Mäusen- und Kaninchenplagen von Farmern und Pferdezüchtern gehalten wurden. Am Anfang waren die steh- sowie die kippohrige Variante eine Rasse und zwar Norwich Terrier, welche 1932 vom Kennel Club als Rasse anerkannt wurde. Jedoch blieben hinsichtlich des Rassestandards immer strittige Fragen, da sowohl Steh- als auch Hängeohren vorkamen. Es war zwar erlaubt beide Varianten zu kreuzen, jedoch tat man das eher selten, da bei einer Kreuzung ein steigender Anteil an nicht schön anzusehenden "Flatterohren" entstand. Somit führte dies schon damals zu einer Trennung innerhalb der Rasse. Ab 1935 erteilte der Kennel Club für die Rasse auch die Berechtigung, auf Ausstellungen das CC zu erlangen (Anwartschaft auf den Championtitel), somit konnte die Galerie der Champions eröffnet werden. Waren vor dem 2. Weltkrieg von 6 Champions noch 3 kippohrig und 3 stehohrig, veränderte sich dies in der Nachkriegszeit gründlich. Es wurden zwar mehr Kippohrige gezüchtet, jedoch räumten die Stehohrigen auf Ausstellungen fast alles ab. So kam es auch, dass Anfang der 60er Jahre bei Ausstellungen nur noch ein viertel Kippohriger im Vergleich zu den Stehohrigen gemeldet war. Schliesslich kam es 1964 dazu, dass der Kennel Club radikal entschied: Norwich Terrier sind nicht zwei Varianten einer Rasse, sondern zwei separate Rassen. Also behielten die Stehohrigen den Namen Norwich Terrier und die Kippohrigen Norwich Terrier wurden Norfolk Terrier. Jedoch ist die Ohrenhaltung nicht der einzige Unterschied, der Norfolk ist noch etwas mehr Arbeitsterrier, wirkt heute gegenüber dem Norwich auch etwas zierlicher, während der Norwich Terrier unsere Gesellschaft seinen Artgenossen sogar vorzieht. Aus dem ursprünglichen Arbeitsterrier, der Haus und Hof sauberhielt, ist nun ein anhänglicher, liebenswerter Freund geworden, der uns Leben ins Haus bringt und uns jeden Tag aufs Neue entzückt.
Letzte Änderung: 16.02.2016 - © 2018 Abraxas Norwich Terrier - Kontakt